Willkommen bei der LINKEN in Hameln-Pyrmont
23. April 2015  Jutta Krellmann - Wahlkreis

Tarifkonflikt bei der BHW Hameln


dsc05341
Frau Krellmann beteiligte sich am 23. April 2015 an der Demonstration der BHW-Beschäftigten, und sprach ihre solidarische Unterstützung aus. Die Beschäftigten kämpfen um Lohnerhöhungen und der Sicherung ihrer Arbeitsplätze. Die Deutsche Bank kündigte an, die Postbank veräußern zu wollen, zu der die BHW gehört.

Posted on Donnerstag, 23. April 2015


Mit einem Ergebnis von 94,8 % bei der Urabstimmung zum unbefristeten Streik haben die Beschäftigten ein deutliches Zeichen in Richtung ihres Arbeitgebers Deutsche Bank gesandt. Sie stehen voll und ganz hinter der Forderung nach 5 % mehr Geld und der Verlängerung des Kündigungsschutzes bis 2020. Ein solch hoher Zuspruch zeugt von Geschlossenheit. Diese Forderungen sind gerechtfertig, und unterstützenswert.

 

SOLIDARITÄTSERKLÄRUNG von Jutta Krellmann, MdB

 
23. April 2015  Jutta Krellmann - Jutta Krellmann bei Youtube

Frau Krellmann über Tarifeinheit und Bahnstreik in der Phoenix Runde

Auf den Schienen wird unser Streikrecht verteidigt

Heute wird erneut im Personenverkehr bei der Deutschen Bahn gestreikt, nachdem schon gestern Abend die Lokführerinnen und Lokführer im Güterverkehr ihre Arbeit niedergelegt haben. Sie nehmen damit ihr grundgesetzlich geschütztes Recht auf Streik wahr, denn nach insgesamt elf Monaten Tarifauseinandersetzung und 20 Verhandlungsrunden bewegt sich die Deutsche Bahn als Arbeitgeber noch immer kaum einen Meter.

Die Gewerkschaft GdL möchte ihre Tarifstruktur ändern und weitere Berufsfelder innerhalb des Bahnkonzerns vertreten. Das ist neben der geforderten Lohnerhöhung und niedriger Arbeitszeit auch Teil der Tarifverhandlungen und völlig normal, wenn Gewerkschaften zukunftssichere Interessenvertretungen für ihre Mitglieder gewährleisten wollen. Daran hat der Bahnkonzern als Arbeitgeber aber kein großes Interesse.

Weiterlesen...
 
22. April 2015  Vor Ort - Hameln aktuell

Linke bestätigen ihre Kreissprecher im Amt

kv hm2015Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit wurden als Kreisvorsitzende der Hamelner Linken in ihrem Amt bestätigt. Auf der Kreismitgliederversammlung am 16.04.15 im Breckehof in Hameln wurden die heimische Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit, der für die Linken dem  Rat der Stadt Hameln angehört, mit großer Mehrheit wieder gewählt.

„Dieses Zeichen des Vertrauens und die mir damit entgegengebrachte Wertschätzung bedeutet mir sehr viel. Ich bedanke mich für das Vertrauen unserer Mitglieder und freue mich auf zwei weitere Jahre diesem Kreisverband zusammen mit Peter Kurbjuweit vorsitzen zu dürfen“ so Jutta Krellmann zu ihrer Wiederwahl.

„Wir sind auf einem guten Weg uns als verlässliche Kraft in der Kommunalpolitik zu etablieren und den Menschen zu zeigen wofür wir stehen. Dieser Weg wurde von unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern honoriert und für gut befunden. Ich freue mich diesen Weg aktiv weiterhin gehen und begleiten zu dürfen“ so Kurbjuweit zu seiner Wahl.

Weiterlesen...
 
15. April 2015  Vor Ort - Hameln aktuell

Besuch beim Stromspar-Check in Hameln

ssc klein

Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit waren gestern zu Besuch beim Stromspar-Check um sich über das Projekt, welches bei Impuls beheimatet ist einmal genauer anzuschauen. Thomas Kuper als Verantwortlicher hatte eingeladen, sich ein Bild von der Arbeit, die geleistet wird, zu machen und was schon alles erreicht wurde von Kuper und seinem Team. Das Gespräch, was ursprünglich nur als Einführung des Besuchs gedacht war, war so ergiebig, dass aus der angesetzten 1 Stunde 2 1/2 Stunden wurden. Dieser rege Gedankenaustausch war für beide Seiten sehr erfolgreich, so dass einige Ideen entwickelt wurden wie man das Projekt Stromspar-Check zukunftsfähig machen kann. Dieser tolle Termin wird garantiert fortgeführt um sozial benachteiligten Menschen im Landkreis und darüber hinaus die Möglichkeit zu geben von dem Angebot zu profitieren.

 
15. April 2015  Jutta Krellmann - Bundestag

Aufwertung im Sozial- und Erziehungsdienst mehr als überfällig

Die Bundestagfraktion DIE LINKE hat eine Kleine Anfrage gestellt. Es folgt die Zusammenfassung und Auswertung der Antwort der Bundesregierung.

Zusammenfassung

Die überwiegende Mehrheit der Beschäftigten in der Berufsgruppe „Erziehung, Sozialarbeit und Heilerziehungspflege“ sind Frauen, die in Teilzeit arbeiten. Ein Drittel der Beschäftigten ist über 50 Jahre alt. Ihr Anteil hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht – Tendenz steigend. Der Nachwuchs bleibt offensichtlich aus. Durch die gestiegene Teilzeitarbeit nimmt die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit der Voll- und Teilzeitbeschäftigten zudem insgesamt ab. Das Arbeitsvolumen in Millionen Stunden sinkt bei Vollzeit und steigt bei Teilzeit.

Weiterlesen...
 
09. April 2015  Themen - Frisch gemeldet

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter treten ein für ein soziales Europa!

Nach der durch die IG Metall initiierte Resolution (zusammen mit dem Duisburger Wissenschaftler Steffen Lehndorff) veröffentlichte die IG  Metall folgenden Flyer, um auf die Hintergründe der zu kritisierenden Sparpolitik der Troika aufmerksam zu machen.

Die zentralen Forderungen der Resolution lauten wie folgt:

1. Anerkennende Verhandlungen mit der neuen Syriza-Regierung

2. Grundausrichtung der Wirtschafts- und Sozialpolitik in der EU überdenken

3. Demokratische Legitimation in der EU erhöhen

4. Anstatt Austeritätspolitik neue soziale Perspektiven schaffen

5. neue Chancen für Griechenland, die neue wirtschaftliche Perspektiven für Beschäftigte eröffnen

 

Flyerdownload

 
08. April 2015  Themen - Aktuelles

Bestandsaufnahme zu Griechenland

Die Debatten rund um Griechenland überschlagen sich. Nachfolgende Links eröffnet die Option einer selbstkritischen Aufarbeitung, und ggf. eigener Betätigung:

1. Arte Dokumentation (Macht ohne Kontrolle) vom 24. Februar 2015 stellt auf den wirtschaftlichen Kontext in Bezug auf die "Griechlandrettung" ab, und stellt die Troika-Einflussnahmen in Griechenland als anti-demokratische Souveränitäteingriff heraus.

2. Satiresendung greift Debatte um Reparationszahlungen auf, und verweist auf Selbstkritik: Die Anstalt, 31. März 2015 (youtube).

3. Daten und Fakten: Von der Finanzmarktkrise zur "Griechenlandkrise", FaktenCheck: Hellas, Nr.1 April 2015.

4. Petition: Ja zu Reparationszahlungen an Griechenland (direkt zur Peition).

 
08. April 2015  Jutta Krellmann - Wahlkreis

Diskussionsveranstaltung Pflegenotstand? Notstand Pflege!

Der ver.di-Ortsverein Hameln-Pyrmont lädt ein zu einer sehr spannenden Diskussionsveranstaltung. Am 15. April 2015 (17 Uhr) soll mit Euch und den Bundestagsabgeordneten der Bundestagsfraktionen gemeinsam und gerne auch kontrovers zur These „Pflegenotstand – Notstand Pflege!?“ diskutieren.

Es soll dabei sowohl um die Seite der Pflegenden (Kranken- und Gesundheitspfleger, Altenpflege, …) als auch um die Seite der zu pflegenden BürgerInnen gehen. Welchen Anspruch haben wir eigentlich an Pflege und Gesundheitssystem, wo driftet der Status quo von unseren Erwartungen ab und v.a. wie sehen das „unsere“ VertreterInnen aus der Politik? Welche Hintergründe stehen aus Politikseite gegen eine stärkere finanzielle und personelle Ausstattung dieses so wichtigen gesellschaftspolitischen Feldes? Welche Wege sind für einen Weg aus der derzeitigen Personalkrise z.B. in Krankenhäusern und Pflegeheimen von der Politik angedacht? Wie stehen wir zu diesen Vorschlägen? Wie sieht eine nachhaltige Pflegefinanzierung aus? Die Liste möglicher Fragen wäre noch endlos weiterzuführen.

Hier kann der Einladungsflyer eingesehen werden.

 

 
24. März 2015  Themen - Aktuelles

Pressemitteilung vom Bündnis STOP TTIP Hameln-Pyrmont zur Veranstaltung am 31. März in der Sumpfblume

Am 31. März, um 18 Uhr veranstaltet das Bündnis STOP TTIP Hameln-Pyrmont einen Vortrag in der Sumpfblume.

Thema: Auswirkungen von den in Verhandlungen stehenden Freihandelsabkommen (wie TTIP, CETA, TISA) auf die Sozial und Arbeitsstandards.

Veröffentlichte Presseerklärung von Bündnis STOP TTIP:

Weiterlesen...
 
19. März 2015  Jutta Krellmann - Aktionen und SOLI

Solidaritätserklärung zur Tarifrunde in den Sozial- und Erziehungsdiensten

Ver.di ruft in der 12. Kalenderwoche alle ErzieherInnen, Sozialassistent_Innen sowie Sozialarbeiter_Innen der Städte, Gemeinden und Landkreisverwaltungen zum Warnstreik im Rahmen der Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienst auf! Immer mehr Einrichtungen melden und berichten, dass sie ihre Einrichtungen schließen werden. Verdi rechnet demnach mit einer guten Teilnahme.

Eine deutliche Aufwertung alle der damit verbundenen Tätigkeiten ist dringend geboten, u.a. auch deshalb, um die Attraktivität dieser Berufsfelder zu erhöhen, was auch den kommenden Fachkräftebedarf positiv beeinflussen würde.

Als Partei DIE LINKE unterstützen wir ideell (Antragseinbringung und Rede im Deutschen Bundestag vom 26. März 2015; Interview: Erzieher*Innen brauchen unsere Solidarität, Begleitung bei Warnstreikaktionen, u.v.m.) die laufende Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst. In einer aktuellen Solidaritätserklärung bringe ich dies zusammen mit Dr. Sahra Wagenknecht zum Ausdruck.

Aufwertung jetzt! Das muss drin sein.

Weiterlesen...
 
19. März 2015  Vor Ort - Hameln aktuell

Linke ruft zur Teilnahme am internationalen Tag gegen Rassismus auf

hildesheimAufstehen gegen rechte Umtriebe in Hildesheim!

Der internationale Tag gegen Rassismus ist nicht nur ein weiterer „Tag gegen“ menschenverachtende Einstellungen, sondern auch ein wichtiges Zeichen für eine freie, soziale und weltoffene Gesellschaft. Wir haben zurzeit in Deutschland eine durchaus fremden- und menschenfeindliche Stimmungsmache, die nicht nur vom rechten Rand der Gesellschaft kommt, sondern auch und vor allem aus ihrer Mitte.
Um dieser Hetze entgegen zu treten, bedarf es einer umfassenderen Aufklärung und Sensibilisierung von Menschen für die Themen der Flüchtlings- und Asylpolitik. Und Populismus muss an jeder Stelle entkräftet werden! Um Populismus geht es auch am kommenden Samstag in Hildesheim. Gerade am internationalen Tag gegen Rassismus ruft die rechtsradikale Partei, Die Rechte, zu einer Demonstration gegen die "Überfremdung des Deutschen Volkes " auf.
Dem stellen wir uns, zusammen mit dem Bündnis Bunt statt braun Hildesheim, entgegen. Treffpunkt ist am Samstag um 13:30 Uhr in der Straße „An der Lilie“ in Hildesheim, um für ein friedliches und tolerantes Miteinander Flagge zu zeigen.

 
11. März 2015  Vor Ort - Kommunalpolitik

Linke Ratsherren spenden für Pfandringe

Die Linke begrüßt den Vorschlag der Stadtverwaltung Spenden zur Aufstellung von Pfandringen zu sammeln.

In einen OpenAntrag hatte die Fraktion PiratenLinke bereits im letzten Februar die Stadtverwaltung aufgefordert, geeignete Standorte für Pfandringe zu finden. Der Rat nahm diesen Antrag einstimmig an. Die Ratsherren der Fraktion Die Linke Lars Reineke und Peter Kurbjuweit spenden nun jeweils 200 Euro für Pfandringe.

Weiterlesen...
 
27. Februar 2015  Jutta Krellmann - Bundestag

Presseerklärung zur Bundestagsabstimmung über Griechenland-Hilfe

Abgeordnete aus Hameln-Pyrmont für Griechenland-Hilfe

Die LINKEN-Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann hat bei der heutigen Abstimmung im Bundestag der Verlängerung der Griechenland-Hilfe zugestimmt. Zugleich kritisierte sie das respektlose Verhalten des Bundesfinanzministers Schäuble gegenüber den Griechen. „Es ist unerträglich, wie Regierungsmitglieder im Schulterschluss mit der Bild-Zeitung derzeit Stimmung gegen Griechenland machen. Das ist auch ein Schlag ins Gesicht der europäischen Idee“, so Krellmann. Die Abgeordnete weiter:

Weiterlesen...
 

Bundestagsfraktion

Aus der Partei

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.